Hypnose bei Schnarchen

Eine Hypnose bei Schnarchen kann und wird Ihr Leben verändern. Schnarchen kann gerade Beziehungen langfristig belasten, so dass das Schnarchen dann zu einem echten Problem wird. In vielen Fällen leiden beide Partner unter demSchnarchen. Der nicht-Schnarchende, weil er teilweise um den Schlaf gebracht wird und der Schnarchende weil er keinen gesunden Schlaf hat. Hin und wieder kommt es vor, dass das Schnarchen so stark ausgeprägt ist, dass eine Beziehung nicht nur darunter leidet, sondern auch wegen des Schnarchens ins die Brüche geht.

Hypnose-bei-Schnarchen.jpg

Was ist Schnarchen?

Der medizinische Ausdruck für das Schnarchen ist Rhonchopathie. Es wird ein knatterndes Geräusch bezeichnet, das bei einem schlafenden Menschen in den oberen Atemwegen erzeugt wird. Die Normvariante, also das normale Schnarchen, was auch als kompensiertes Schnarchen bezeichnet wird ist ohne Krankheitswert. Das Schnarchen nimmt mit dem Alter zu, so dass rund 60% der Männer und 40% der Frauen von Schnarchen betroffen sind. Der Anteil schnarchender Kinder beträgt rund 10%.

Gesundheitliche Probleme durch Schnarchen

Durch sehr ausgeprägtes Schnarchen kann es zu einer geminderten Sauerstoffversorgung kommen, was eine Störung des Schlafes zur Folge hat. In so einem Fall spricht man von obstruktivem Schnarchen.

Ärzte diagnostizieren eine schlafbezogene Atemstörung, wenn eine Person regelmäßig an obstruktivem Schnarchen leidet. Wenn nur ein zeitweiliger Verschluss der oberen Atemwege vorliegt wird in der Regel von einer Rhonchopathie gesprochen.

Das Schnarchen kann zu Hypoxie (Sauerstoffmangel), Arousals (Aufweckreaktionen) und in der Folge zu Konzentrationsstörungen und auch Tagesmüdigkeit führen. Studien haben gezeigt, dass Personen die an Schnarchen leiden ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall und Herzinfarkt haben, ebenfalls haben sie ein erhöhtes Risiko das Bluthochdruck (Hypertonie) entsteht.

 

Ursachen für das Schnarchen

Durch flatternde Bewegungen des Zäpfchens und des Gaumens entsteht das Schnarchgeräusch. In einigen Fällen entsteht es auch durch eine Nasenatmungsbehinderung.

Wenn jemand schnarcht, dann liegt generell eine Blockade der Atemwege vor. Durch die Entspannung des Körpers während des Schlafes flattert das Gaumensegel im Sog der Atemluft. Manchmal fällt auch der hintere Bereich der Zunge in den Rachen zurück. Für das Schnarchen gibt es also nicht nur einen Faktor, sondern es wirken in der Regel mehrere Faktoren gemeinsam.

Bei fast allen Betroffenen ist das Schnarchen abhängig von der Körperlage im Schlaf. So begünstig das Schlafen in Rückenlage das Schnarchen. Ebenfalls kann Übergewicht eine Ursache für das Schnarchen sein. Alkoholkonsum kann das Schnarchen genau so fördern, wie die Einnahme von Schlafmitteln, Tranquilizern, Psychopharmaka und Beruhigungsmitteln. Die Erschlaffung des Gaumensegels wird dadurch gefördert, was dann zum Schnarchen führt.

Während es Menschen gibt, die gar nicht Schnarchen, gibt es andere, die wenig oder viel Schnarchen. Es kommt also in verschiedenen Ausprägungen vor. Manche Menschen schnarchen nur gelegentlich, zum Beispiel bei einem Schnupfen bzw. einer Erkältung. Eine weitere Ursache für starkes Schnarchen zum Beispiel durch eine verstopfte Nase könnte durch eine verkrümmte Nasenscheidewand verursacht werden.

Es kommt nicht selten vor, dass Menschen so laut schnarchen, dass sie von ihrem eigenen Schnarchen geweckt werden, weil dies so laut ist. Hinzu kommt, dass Atemstillstände von 30 Sekunden und mehr auftreten können, weil der Rachen vollständig zusammen fällt. Dies tritt häufig bei Menschen mit starkem Übergewicht auf. Der Schlaf des Menschen wird erheblich beeinträchtigt, da solche Atemstillstände bis zu 100 mal pro Nacht auftreten können.

 

Folgen des Scharchens

In vielen Fällen haben Menschen die Schnarchen keinen erholsamen Schlaf. Dies hängt damit zusammen, dass meistens in den Tiefschlaf- und Traumphasen geschnarcht wird. In der Folge führt das dazu dass der Betroffene an Nervosität, Abgeschlagenheit und auch bzw. trotz nach langem Schlaf  an Müdigkeit leidet. Wenn ein schweres Schnarchleiden auftritt und langfristig nicht erkannt bzw. behandelt wird kann dies zu einer Beeinträchtigung des Heiz-/Kreislaufsystems (Bluthochdruck) mit einer Erhöhung des Schlaganfall- und Herzinfarktrisikos führen.

Durch das Schnarchen wird nicht nur die Gesundheit des Partner, sondern auch die Beziehung und deren Stabilität gefährdet. Die University of Surrey hat im Jahr 2005 eine Studie zu der Thematik durchgeführt und veröffentlicht. Demnach nahmen die Männer das Schnarchen der Partnerin oft nicht war. Dies lag daran, dass der Schlaf der Männer tief war. Sobald sich die männlichen Probanden von dem Schnarchen ihrer Partnerin gestört fühlen weckten sie diese. Erstaunlicherweise haben die weiblichen Probanden nicht versucht ihren Partner zu wecken, auch wenn das Schnarchen sie den Schlaf gekostet hat.

 

Wie kann Hypnose bei Schnarchen helfen?

Hypnose bei Schnarchen kann medizinisch gesehen selbstverständlich nicht dabei helfen Störungen die mechanisch bedingt (Polypen, Fehlstellung der Nasenscheidewand) sind zu beheben. Aus diesem Grund sollte vor einer Behandlung mit Hypnose bei Schnarchen immer eine ärztliche Untersuchung erfolgen, um sicherzustellen, dass kein Defekt vorliegt der durch einen operativen Eingriff beseitigt werden sollte.

In vielen Fällen sind die Schnarcher jedoch nicht von einem körperlichen Defekt betroffen. Oft liegt tatsächlich eine nächtliche Erschlaffung des Gaumensegels vor.

Die Erschlaffung des Gaumensegel erfolgt oft durch Überanstrengung, Reizung, Verspannung oder auch mangelnden Eigenrefelex der umliegenden Muskulatur.

Die Hypnose bei Schnarchen kann helfen, dass das Gaumensegel nachts, während des Schlafes genügend Spannung beibehält. Somit bleibt der Luftstrom regelmäßig und in der Folge leise.

Durch den Erfolg der Hypnose bei Schnarchen wird sich die Lebensqualität und vor allem auch die Schlafqualität kurz-, mittel- und langfristig deutlich verbessern, da ein ruhiger und erholsamer Schlaf eintritt.  Hypnose bei Schnarchen sorgt langfristig für eine Senkung des Gesundheitsrisikos.

 

Wie funktioniert Hypnose bei Schnarchen?

Durch die Hypnose werden unbewusste Verhaltensweisen neu konditioniert. Dadurch lösen sich Blockaden. Auch seelische Belastungen werden aufgelöst. Moderne Hypnosetechniken helfen Ihnen dabei unbewusst laufende “Programme” in eine positive Richtung zu lenken.

Hypnose ist kein Zustand der Willenlosigkeit. Im Gegenteil Sie haben mehr Kontrolle über sich und Ihren Geist. Der Zustand der inneren Aufmerksamkeit ermöglich den Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein.

Gern berate ich Sie 15 Minuten telefonisch. Kostenfrei! So können Sie schnell herausfinden ob wir Ihnen helfen können und wie. Schreiben Sie einfach jetzt eine kurze E-Mail oder rufen Sie direkt an!

 

Fazit

Hypnose bei Schnarchen ist ein Mittel, was schnell und zuverlässig helfen kann das lästig schnarchen zu beseitigen, wenn keine medizinischen Probleme vorliegen.

Dein Hypnosetherapeut
Stin-Niels Musche Hypnose-Hypnose-Stin-Niels-Musche Sofort-Kontakt:
+49 40 41353110
Deine Nachricht:
Fields marked with an * are required
Erfahrungen & Bewertungen zu Stin-Niels Musche
ISO9001 zertifizierter Hypnoseprozess Hypnose Hamburg ISO9001 IQnet Logo Hypnose Hannover.jpg
Zertifiziert & Ausgebildet Hypnose Hamburg OMNI Hypnose HannoverHypnose Hamburg NGH Hypnose-Hamburg-Hypnose-Hannover-American-Broad-oh-Hypnotherapy Hypnose Hamburg - Healthy Visions

Mitgliedschaften
Hypnose-Hamburg-Berufsverband-der-HypnosetherapeutenHypnose-Hamburg-vfpHypnose_Hamburg_Hannover_DVH_LogoHypnose Hamburg NGH

Hypnose bei hypnosetermin.com

Hohe Bleichen 18 in 20354 Hamburg

Telefon: 040 41353110

 

Ihre Ansprechpartner:

Stin-Niels Musche

Stin-Niels Musche

hypnosetermin.com - Hamburg

Hier erfahren Sie mehr über Stin-Niels Musche.

Hypnose Hamburg

Hypnose Hildesheim

Olaf Bettinger

Olaf Bettinger

hypnosetermin.com - Hildesheim

Hier erfahren Sie mehr über Olaf Bettiner.

Ihre Nachricht an uns

Fields marked with an * are required