Ruf einfach an: 040 41353110|kontakt@hypnosetermin.com
Hypnose ohne Worte 2016-12-18T10:24:01+00:00

Hypnose ohne Worte mit dem Simpson Protocol

Sie haben ein Problem über welches Sie nicht sprechen können?
Sie wollen nicht über Ihr Problem sprechen?
Sie haben keine Lust, Ihr Leben, Ihre Lebens- und, oder Leidensgeschichte mit anderen zu teilen?

Dann sind Sie hier richtig. Als einer von wenigen Hypnotiseuren im deutschsprachigen Raum biete ich ein einzigartiges Verfahren der Hypnose an, bei dem Sie nicht über Ihr problem sprechen müssen, wenn Sie es nicht wünschen. Ebenfalls muss ich nichts von Ihrem Problem wissen. Und dennoch ist diese Methodik so effizient, wirkungsvoll und nachhaltig, dass Ihnen damit schnell und zuverlässig geholfen werden kann.

Was ist Hypnose?

Bevor ich näher auf das Simpson Protocol eingehe, sollte zunächst die Technik und die Wirkungsweise der Hypnose definiert werden. Hypnotische Zustände sind uns nicht unbekannt. Wir erleben sie beispielsweise täglich beim Einschlafen. Der Körper wird in einen völlig entspannten Zustand versetzt, während die Sinne nicht ausgeschaltet sind. Bei einer Hypnosesitzung erleben wir einen tranceähnlichen Zustand, sind dennoch geistig hellwach. Wir hören die Stimme des Hypnotiseurs, wir bekommen alles um uns herum mit und werden dennoch immer entspannter. Wir können reagieren, aber die Realität tritt in den Hintergrund. In dieser Situation der Tiefenhypnose können wir uns auf unser Unterbewusstes einlassen. Blockaden werden gelöst, wir gehen den Ursachen unserer Störungen auf den Grund. Vielfach sind Kindheitstraumata die Verursacher von Hemmungen, tief liegende psychische Verletzungen, die wir verdrängt haben. Die angewandte Hypnose ist ein Mittel tief sitzende Probleme zu lösen. Sogar Operationen können mit Hilfe der Hypnose schmerzfrei durchgeführt werden. Eine Hypnose geschieht stets auf freiwilliger Basis. Der Hypnotisierte ist niemals dem Hypnotiseur ausgeliefert, er behält die volle Kontrolle.

Das Simpson Protocol – eine in Deutschland neue Hypnose-Technik

Der kanadischen Hypnotiseurin Ines Simpson ist es zu verdanken, dass eine Hypnose-Technik weit höhere und schnellere Erfolge erzielen kann als die konventionelle Hypnose. Was ist denn nun „neu“ beim Simpson Protocol?

Die traditionelle Hypnose erfordert ein umfassendes Vorgespräch über die Probleme, die Hemmungen, Schmerzen oder Probleme, von denen der Klient  befreit werden möchte. Doch während des Erzählens entstehen nicht selten Blockaden, oft einfach nur aus Scham, welche an sich nicht notwendig ist. Trotzdem kann man nur selten etwas dagegen tun. Vieles kann nicht ausgesprochen werden, weil die Ängste zu tief sitzen. Dies kann Verdrängungen im Wege stehen. Beim Simpson Protocol kann auf Wunsch des Klienten auf lange und ausführliche Vorgespräche verzichtet werden. Wichtig ist bei dieser Technik der hypnotische Zustand selbst. Die Entwicklerin Ines Simpson entdeckte die Effizienz der Tiefenhypnose im sogenannten „hypnotischen Koma“, dem „Esdaile State“ oder auch Esdaile-Stadium. In diesem tiefsten Trancezustand ist es dem Hypnotiseur möglich den Geist zur Veränderung anzuleiten, ohne dass der Klient über das Problem sprechen muss. Eine bahnbrechende Entdeckung der modernen Hypnose.

Das Simpson Protocol gilt als hypnotische Universaltherapie, durch die sogar hartnäckige, verdrängte Probleme durch das Hinabgleiten in den Esdaile-Zustand in kürzester Zeit gelöst werden können. Oftmals reicht eine Sitzung (ca. 2-3 Stunden) aus, um eine positive Veränderung im Leben des Klienten herbeiführen zu können. Anders als bei vielen anderen Hypnosemethoden wird hier nicht mit Suggestionen gearbeitet. Die Kommunikation findet über ideomotorische Fingersignale statt. Ohne Anwesenheit des Bewusstseins, das die Sitzung stören könnte, ist es möglich, tiefsitzende, verankerte Blockaden, Probleme und Ursachen nachhaltig zu lösen.

Wann kann Hypnose mit dem Simpson Protocol sinnvoll sein?

Durch die Anwendung des Simpson Protocols kann nahezu jedes Problem aus der Welt geschaffen werden. Diese Hypnose-Technik findet Anwendung bei (dies ist nur eine kleine Auswahl):
• bei Operationen,
• bei Zahnbehandlungen
• bei der Geburtshilfe,
• bei Versagens- und Sprechängsten,
• bei Stresssituationen und Burn-out.
• Übergewichtige können durch Hypnose abnehmen
• und vieles mehr!

Oftmals reicht eine Sitzung aus. Eine Erstsitzung dauert in der Regel 2 bis 3 Stunden. In manchen Fällen sind auch 2 bis 3 Sitzungen notwendig. Die Folgesitzungen dauern üblicherweise 1 bis 1,5 Stunden.

Hier können Sie direkt und bequem Ihren Wunschtermin buchen. Bequem und online, 365 Tage im Jahr. Einfach hier klicken.

Sie sind Arzt, Heilpraktiker, Coach oder Psychotherapeut und wollen diese Methode erlernen? Dann klicken Sie bitte hier.

Das Simpson Protocol – ein Stiefkind in Deutschland

Bei dem Simpson Protocol handelt es sich um eine beachtenswerte und erfolgreiche Hypnose-Methode, bei der der Hypnotiseur mit dem Klienten im Esdaile-Zustand arbeitet. Diese Technik gehört in den USA und in Kanada bereits zu den gängigen Hypnosemehtoden. In Deutschland ist diese bewährte Methode noch weitgehend unbekannt. Nur rund 80 Hypnotiseure wenden bisher das Simpson Protocol an. Hierzu gehöre auch Stin-Niels Musche. Er ist der Einzige, der diese erfolgreiche Hypnosemethodik im deutschsprachigen Raum unterrichten und lehren darf.

Hypnose_Hamburg_Simpson_Protocol_NOZ.jpg
Dein Hypnosetherapeut
Stin-Niels Musche Hypnose-Hypnose-Stin-Niels-Musche Sofort-Kontakt:
+49 40 41353110
Deine Nachricht:

Erfahrungen & Bewertungen zu Stin-Niels Musche
ISO9001 zertifizierter Hypnoseprozess Hypnose Hamburg ISO9001 IQnet Logo Hypnose Hannover.jpg
Zertifiziert & Ausgebildet Hypnose Hamburg OMNI Hypnose HannoverHypnose Hamburg NGH Hypnose-Hamburg-Hypnose-Hannover-American-Broad-oh-Hypnotherapy Hypnose Hamburg - Healthy Visions

Mitgliedschaften
Hypnose-Hamburg-Berufsverband-der-HypnosetherapeutenHypnose-Hamburg-vfpHypnose_Hamburg_Hannover_DVH_LogoHypnose Hamburg NGH